Trauringe und Verlobungsringe für die Ewigkeit!
Anmeldung und Registrierung

In Hessen Münzen zur Verlobung - alte deutsche Hochzeitsbräuche

12/07/2018
2trauringe-gold
In Hessen Münzen zur Verlobung - alte deutsche Hochzeitsbräuche

In Hessen Münzen zur Verlobung - alte deutsche HochzeitsbräucheIn Hessen Münzen zur Verlobung - alte deutsche Hochzeitsbräuche
In einigen Orten Hessens gibt der Bräutigam der Braut zur Verlobung drei verschiedene Münzen, das Treugeld genannt. Sie schenkt ihm einen goldenen Ring. Wird der Akt zum Zwecke des Aufgebots am Tag darauf vor dem Geistlichen wiederholt, hat das Verlöbnis auch vor dem Ehegericht oder Consistorium volle Rechtsgültigkeit. Die Eltern des Brautpaares bestimmen die Mitgift und das Datum der Hochzeit. Durch den Weinkauf wird diese Übereinkunft rechtskräftig gemacht. Am Tag des Weinkaufs kommen die jungen Burschen abends vor das Haus und machen mit Peitschen und Gießkannen einen fürchterlichen Lärm, den sogenannten Schlamassel, der in einem fröhlichen Trinkgelage endet. Auch in Hessen gehen Hochzeitslader oder Verwandte des Brautpaares von Haus zu Haus und laden zur Hochzeit ein. Am Sonntag vor der Hochzeit ziehen alle jungen Hochzeitsgäste von Dorf zu Dorf, um Rosmarin zu sammeln. Die Braut lädt dann alle jungen Mädchen zum Straußwickeln ein. Alle Hochzeitsgäste erhalten ein mit rotem Band umwickeltes Rosmarinsträußlein, und auch der Hut des Bräutigams wird mit Rosmarin umkränzt. Am Abend vor der Hochzeit treffen sich die unverheirateten Gäste im Haus des Bräutigams. Sie singen und tanzen, während die Frauen die Erbsen für den Erbsenbrei, der nie fehlen darf, verlesen. Die Männer machen sich derweil nützlich und zerschlagen Geschirr.

Am Dienstag wird geheiratet, denn alle anderen Tage sollen kein Glück bringen. Um zehn Uhr läuten die Glokken und laden zur Brautsuppe. Danach begibt sich die Hochzeitsgesellschaft in die Kirche. Nach der Trauung geht es unter Musikbegleitung zum Haus des Bräutigams. Nach dem Brauttanz beginnt das Mahl. In Dietzenbach bindet der Bräutigam sich eine Schürze um und bedient die Gäste. Die Braut hat unter den jungen Hochzeitsgästen einen Ehrenplatz und braucht sich während der ganzen Festlichkeit um nichts zu kümmern. Nach dem Essen wird getanzt, getrunken und gesungen, oft bis zum Tagesanbruch. Der zweite Festtag beginnt mit einem Umzug, Schambotaasch, abgeleitet von Jean Potage - Hanswurst. Die jungen Burschen verkleiden sich mit falschen Buckeln, Nasen und Kostümen. Sie ziehen in jedes Haus, in dem ein eingeladenes Mädchen wohnt, und holen es heraus. Tanzend geht es ins Hochzeitshaus zurück. Die Feier geht weiter, und die Geschenke werden überreicht. Dann wird der Brautkranz abgetanzt. Wer ihn erhascht, wird die nächste Braut oder der nächste Bräutigam sein.

Von der profanen zur geheiligten Zeit
Den Hochzeitstag festlegen
Wenn allen Kulturen gibt es besondere Fest- und Feier- Mage, manche sind auf Grund ihrer Bedeutung besonders gut zum Heiraten geeignet. Hier ein paar ' Anregungen für die richtige Wahl Ihres Hochzeitstages:
6. Januar, Dreikönigsfest7
2.Februar; Maria Lichtmess

Maria Lichtmess war auch bei den Kelten v ein Feiertag des Lichtes und der Kerzen.
14. Februar, St. Valentinstag, der Tag der Liebenden
1. März, Matronalia, römisches Fest zu Ehren der ]uno Lucina, der Schirmherrin der Ehen, der Frauen und der Geburten, ursprünglich Neujahrstag des römischen Jahres

21. März, Frühlingsanfang
12.April, Buddhas Geburtstag
23.April, Geburtstag des heiligen Georg
26. April, Florialia, römisches Frühlingsfest zu Ehren der Flora, der Göttin der Blumen
1. Mai, Maifeiertag, einer der Eckpunkte des keltischen Kalenders
21. Juni, Sommersonnenwende
24. Juni, Mittsommertag, von der Nacht des 24.Juni handelt - unter anderem - Shakespeares Midsummer Night's Dream
2. August, keltischer Vierteljahrestag zu Ehren von lud, dem Gott des Lichtes
22. September, Herbstanfang
29. September, St. Thomasis,

Tag des Erzengels Thomas
7.-9. Dezember, Rohatsu, traditionelle japanische Meditationszeit, in der der Erleuchtung des Buddha gedacht wird.
13. Dezember, Tag der heiligen Lucia
21. Dezember, Wintersonnenwende

In Hessen Gold Münzen zur Verlobung und wenn Sie altes Gold üblich haben, dann können Ihre Eheringe viel weniger kosten, weil so Sie nur die Handarbeit zahlen sollen

magnifier Call Now Button