Trauringe und Verlobungsringe für die Ewigkeit!
Anmeldung und Registrierung

Geschichte der Eheringe aus Gold

05/04/2014
2trauringe-gold
Geschichte der Eheringe aus Gold

geschichte der trauringe aus goldRing MUSS aus Gold sein
Nach der irischen Folklore wird das Brauchtpaar Pech haben, wenn die Trauringe nicht aus Gold geschmiedet sind. Andere Glauben warnen davor, es seine in schlechts Omen, wenn die Ringgröße der Eheringe nicht die richtige ist. Zu enger Trauring kann ein Grund zur Eifersucht werden und der zu lockere Ring wird auch als etwas angenommen, was eine schlechte Zukunft verheißt.  

Geschichte der Eheringe
Heutzutage ist der Ehering aus Gold ein Symbol für das Versprechen der ewigen Liebe, die Hingabe zueinander, die Loyalität und die Treue. Im Wesentlichen ist er die physische Verkörperung  des Ehegelübdes. Die Geschichte des Eheringes ist jedoch nicht so romantisch. Im Laufe der Jahrhunderte hat er verschiedene Teile des Eheversprechens symbolisiert, aber nicht alle von ihnen gleichzeitig. Die Form des Ringes steht für das gehaltene Eheversprechen über Liebe und Treue. Der Kreis hat keinen Anfang und kein Ende, folglich ist die Ehe ewig. Die ersten Hochzeitsringe aus Gold wurden nicht an den Fingern, aber an den Extremitäten gelegt. Da die Sterblichkeitsraten sehr hoch waren war und die Lebenserwartung – niedrig, sind Menschen zu dem Schluss gekommen, dass sich die Seele eines Menschen jederzeit vom Körper lösen und den sofortigen Tod verursachen kann. Sie haben oft interessante abergläubische Ideen ausprobiert, um die Seele im Körper zu halten. In der Glaube, dass er das Leben seiner Frau verlängern kann, wickelte der Mann ihre Handgelenke und Fußknöchel mit Gras um. Archäologen fanden schriftliche Dokumente aus dem Alten Ägypten, in denen die Eheringe aus Gelbgold erwähnt wurden. Die alten Ägypter bastelten vorher Partnerringe aus geflochtenem Hanf und anderen Pflanzen und steckten sie an die Finger ihrer Frauen. Diese Pflanzringe fielen sehr schnell auseinander und mussten oft ersetzt werden. Die Kreise stellten die unstrebliche Liebe dar und tun das heute noch, vielleicht aber mit Ausnahme der Treue, da die alte Ägypter polygam waren.

Obwohl die alte Römer den goldenen Ehering an den vierten Finger der Frau steckten, hatte dieser Brauch nichts mit der Liebe und der Hingabe zueinander zu tun. Die Frauen im antiken Rom hatten kein Stimmrecht bei der Wahl des Ehemannes. Sobald sie einen Trauring an der Hand zu tragen bekommt, wurde sie dann weiter als verheiratet betrachtet. Anderer Meinung nach garantierte der Damenring die Rechte der römischen Ehefrau als solche und schützte sie vor ihren Rivalinnen.

Eheringe aus dem Mittelalter
Die Männer aus dem Mittleren und Fernen Osten hatten eine einzigartige Weise, um sich die Treue ihrer Frauen zu sichern. Sie haben die Puzzleringe geschafft. Diese Goldringe waren zusammenlegbar. Falls die Frau ihren Ring zu vom Finger abzubekommen lässt, zerfiel er. Der Damenring konnte wieder zusammengelegt werden, aber nur von demjenigen, der die richtige Kombination kennt. Wenn der Ehemann verreisen oder in Krieg gehen musste, waren die Puzzleringe ein gutes Mittel zum Sichern der Treue der Frau.In den frühen Jahren der Kolonialisierung Amerikas, behaupteten die Puritaner, dass jede eine Form von Verschönerung eine Verschwendung und nicht normal sei. Selbstverständlich hatte dies zu bedeuten, dass es keine Eheringe aus Gold gab. Stattdessen gaben die Männer ihren Bräuten Fingerhüte als Symbol der ewigen Liebe. Die geschicktere Bräute entnahmen oft das Ende des Fingerhutes, um selbstgemachte Trauringe zu erstellen.

Eheringe Materialien
Die Materialien für die Trauringe während den Jahren waren unterschiedlich und hingen vom eigenen Reichtum und von der Staatswirtschaft. Die Damenringe wurden aus Leder, Stein, Aluminium und aus verschiedenen Metallen gemacht  Heutzutage sind sie fast immer aus Gold, Silver, Palladium oder Platin, wobei manche Leute lieber Eheringe aus Titanium bestellen mögen.

Dei Eheringe für Männer sind im Vergleich eine moderne Neuigkeit. Die Geschichte zeigt, dass die Männer immer in der Position von den Herren waren und ihre Ehefrauen besaßen, wobei manche von denen sogar ganze Hareme hatten. Aus diesem Grund hielten die Männer für unnötig die Last des Ehesymbols tragen zu müssen. Das alles hat sich aber während des Zweiten Weltkrieges verändert.Zu der Zeit war das Ringetragen sehr modern, weil diese für den Mann eine Erinnerung an die von ihm geliebte  und ihn zu Hause erwartende Frau war. Heute betrachten die Männer die Eheringe aus Gold als obligatorischen Teil des Traubrauches. Breit verbreitete europäische Tradition ist den Namen des Geliebten und das Hochzeitsdatum auf dem Trauring gravieren zu lassen und auf dieser Wiese die Bedeutung dieses Schmucks zu verstärken. In einigen europäischen Ländern werden die Verlobungsringe selbst als Trauringe benutzt. Dabei ändern sie ihren Status einfach durch das Gravieren und durch das Wechsel der Hand, an der sie getragen werden. Falls sich der Verlobungsring vom Trauring deutlich unterscheidet, darf er während der Zeremonie und abhängig von den örtlichen Traditionen wird dann der Ehering an den selben Finger neben dem Verlobungsring oder an die andere Hand gesetzt. An einigen Orten ist akzeptiert, den Verlobungsring aus Gold während der Zeremonie abzubekommen und von der Brautjungfer auf auf einem speziellen Tablett aufbewahrt zu werden. Nach der Zeremonie darf dieser wieder an die jeweilige Hand gesetzt werden.

Eheringe neue Trends
Der reine Goldhochzeitsring ist das bekannteste  Modell.  Die Fachkräften im Gesundheitswesen bevorzügen diese Variante öfters, weil so der Ehering sehr leicht sauber gepflegt wird Die Frauen tragen üblicherweise engere Trauringe und die Männer – breitere.

In Frankreich und in den französichsprachigen Ländern besteht am meist zu freffendes Modell aus drei ineinander verflochtenen Eheringen aus Gold, die für Glaube, Hoffnung und Liebe stehen. Zudem tragen die Leute in Frankreich am meisten nur Eheringe aus Gold 750, Ringe aus Gold 585er werden selten bevorzugt.

Puzzleringe aus Gold gibt, wie oben erwähnt, außer im Mittleren und Fernen Osten, auch in Griechenland und in Italien.

In Nord Amerika tragen viele verheiratete Frauen zwei Ringe am gleichen Finger: Verlobungsring und reiner Ehering aus Gold. Die Paare kaufen oft diese Ringe als Set, so dass sie einander passen können. Die Gold Hochzeitsringe im Vintage Still sind in den USA, Kanada und anderen englischsprachigen Ländern mit großer Anzahl von  Bewohner irischer oder schottischer Abstammung sehr beliebt.

IM313-extravagante ausgefallene eheringe gelbgold mit diamanten

magnifier Call Now Button